Kostenloser Versand & Rückversand ab 100€

über 400.000 zufriedene Kunden

Gartenarbeit im Sommer: Von Juli bis September

Gartenarbeit im Sommer: Von Juli bis September

Gartenarbeit steht im Grunde das ganze Jahr über an, doch die Hauptarbeiten konzentrieren sich auf die Mitte des Jahres. Manche Arbeiten im Garten müssen zu einem bestimmten Zeitpunkt erledigt werden, andere lassen sich meist auch ein wenig verschieben. Darum ist es wichtig, die Abläufe gut zu planen, um nicht von der Arbeit überrannt zu werden. Welche Gartenarbeit im Sommer anfällt, erfährst Du in diesem Blogbeitrag!

Gartenarbeit im Sommermonat Juli

Mit dem Juli beginnen in der Regel die warmen Monate des Jahres und damit die Gartenarbeit im Sommer. Um stets ausreichend Wasser zur Gartenbewässerung vorrätig zu haben, eignen sich große Wasserbehälter. Diese werden oft zu Brutstätten von Mücken, die gerade an Sommerabenden sehr lästig werden können. Der beste Schutz gegen Mücken ist ein dicht schließender Deckel. Bei einem Gartenteich sind Goldfische ein natürlicher Weg, lästige Mücken fern zu halten. Da die Bewässerung im Sommer Arbeit und Zeit in Anspruch nimmt, empfehlen wir die Verwendung von Rasensprengern. Gerade bei großen Flächen sparst Du mit den Sprinklern viel Zeit.

Bewaesserung im Sommer

Weiter verhinderst Du Fliegen, wenn Dein Komposthaufen im Sommer mindestens einmal umgearbeitet wird. Dabei ist dafür zu sorgen, dass das Innere nach außen und das Äußere nach innen gelangt. Dadurch hältst Du den Komposthaufen bei den warmen Sommertemperaturen in Bewegung und verhinderst Fäulnis.

Gartenarbeit im Juli: Beete und Pflanzen

Freiwerdende Gemüsebeete lockerst Du nur leicht mit der Grabegabel und gräbst sie nicht komplett um. Denn durch tiefes Graben zerstörst Du die Struktur des Bodens und tötest auch einen Teil der Bodenbakterien ab, die für das Pflanzenwachstum wichtig sind.

Das Kraut von abgeernteten Erbsen und Buschbohnen sollte man nicht ausreißen, sondern dicht über dem Boden abschneiden. Die Wurzeln produzieren noch weiterhin Stickstoff, welcher der Nachfolgekultur zugutekommt. Außerdem bereichert das Wurzelwerk den Boden mit Humusstoffen.

Bei den Tomaten ist das Ausbrechen der Seitentriebe die wichtigste Maßnahme der Gartenarbeit im Sommer-Monat Juli. Ende des Monats kann auch mit der Spinataussaat für den Herbstbedarf begonnen werden. Erdbeerbeete solltest Du nur zwei bis drei Jahre stehenlassen und nach der Beerenernte sofort abräumen. Auf älteren Pflanzungen geht der Ertrag auch bei bester Pflege sehr stark zurück, so dass sich die Betreuung nicht mehr lohnt. Erdbeeren lassen sich übrigens auch sehr gut auf Mulchfolie kultivieren. Die Früchte bleiben sauber, die Unkrautbekämpfung entfällt und unter günstigen Bedingungen kann ein wesentlicher Mehrertrag erlangt werden.

Tomaten Ernte

Besonders bei Apfelbäumen kann es während der Gartenarbeit im Sommer notwendig werden, die Äste zu stützen, um Astbrüche zu verhindern. Aber Achtung: Zwischen März und September sind starke Rückschnitte untersagt, belasse es daher bei einem Formschnitt. Mehr dazu erfährst Du in unserem Beitrag zum Baumschnitt. Beim Pflaumenpflücken sollte man daran denken, dass das Holz dieser Obstart besonders brüchig ist. Die Leiter muss darum sehr vorsichtig an den Baum gelegt werden.

Gartenarbeit im August

Du verbringst viel Zeit im Sommer im Garten? Dann solltest Du den warmen August dazu nutzen, Deine Zäune und Möbel zu säubern und streichen. In der warmen Sonne trocknen Farbe und Wasser schneller. Außerdem kannst Du Deinen Schuppen oder das Laubendach ausbessern. Bedenke, dass der Wasserschlauch nicht zu lange in der Sonne liegen sollte, da er sonst porös und brüchig wird.

Sommer im Garten: Beeren und Bäume

Frühkartoffeln solltest Du erst ernten, wenn die Knollen gut ausgereift sind. Am besten wartest Du, bis sich das Kraut gelblich verfärbt. Anfang August schneidest Du an den Tomaten die Spitzen der Haupttriebe ab, denn die nachfolgenden Fruchtstände würden nicht mehr erntefertig werden. Außerdem erntet man die unteren Blätter nur, wenn sie Krankheitsbefall erkennen lassen.

Johannisbeer- und Stachelbeersträucher kann man bereits nach der Ernte auslichten. Das hat den Vorteil, dass man im belaubten Zustand besser erkennt. Auch die abgetragenen Himbeerruten und Brombeerranken sind so früh wie möglich dicht am Erdboden abzuschneiden. Je Pflanze sollten nur die vier bis sechs kräftigsten Triebe stehenbleiben. Nach dem Abschneiden muss das Haltegerüst in Ordnung gebracht werden. Mit dieser Arbeit solltest Du nicht bis zum Winter warten, denn bei Frost macht das Einschlagen von Pfählen Schwierigkeiten.

Alle jungen Nadelgehölze können ab Ende August gepflanzt und umgetopft werden. Sie sollten gegen Winddruck geschützt werden, bis sie fest im Boden eingewurzelt sind. Auch für das Schneiden von Nadelgehölzhecken ist der August der beste Monat.

Unser Tipp: Eine Fiskars Schneidgiraffe macht den Baumschnitt zum Kinderspiel. Wenn Du dicke Äste schneiden möchtest, eignet sich eine hochwertige Fiskars Astschere.

Fiskars Schneidgiraffe

Gartenarbeit im September

Obwohl der September weiterhin warme Temperaturen bereithält, solltest Du Deinen Garten langsam für den Herbst vorbereiten. Um Kleingewächshäuser und Folienhäuser rechtzeitig für den Anbau von geeigneten Gemüsearten zur Herbstnutzung vorbereiten zu können, muss man die Ernte der Sommerkulturen spätestens Anfang September beenden. Die abgeernteten Pflanzen werden sorgfältig entfernt und der Boden gründlich gelockert. Oft treten schon in der zweiten Septemberhälfte Nachtfröste auf. Kürbisfrüchte reagieren darauf sehr empfindlich, daher solltest Du sie ernten, sobald Frostgefahr besteht.

Da im Laufe des Septembers die Haupternte des Kernobsts beginnt, sollte die Festigkeit der Ernteleiter noch einmal überprüft werden. Das bezieht sich in erster Linie auf die Sprossen. Man sieht ihnen ihre Schwäche meist nicht an, darum sind sie einer Druckprüfung zu unterziehen.

Leiter zur Ernte

Nadelgehölze (Koniferen) und alle wintergrünen Gehölze muss man ab Ende September ohne Rücksicht auf das Wetter mit Wasser versorgen, wenn sie gut über den Winter kommen sollen. Wenn an diesen Gewächsen im Winter Schäden entstehen, dann ist meist nicht der Frost, sondern Trockenheit die Ursache.

Schon gegen Ende September solltest Du daran denken, Futterplätze für Vögel anzulegen. Dazu sind Stellen auszusuchen, wo das unbemerkte Anschleichen von Katzen unmöglich ist.

In unserem Online-Baumarkt findest Du viele Gartenhelfer, die Dir die Gartenarbeit im Herbst erleichtern. Schaue gerne vorbei und entdecke hochwertige Fiskars Gartengeräte oder das Ryobi ONE+ Akku-System.

Du bist auf der Suche nach weiteren Tipps? Dann sieh Dir unseren Beitrag zur Gartenarbeit im Laufe des Jahres an. 🙂

Lisa

Lisa unterstützt das Marketing-Team unseres Online-Baumarkts als Jun. Online Marketing Managerin. Sie befasst sich regelmäßig mit den aktuellsten Trends, Produktneuheiten und wissenswerten Inhalten rund um die Bereiche Haus und Garten. Gemeinsam mit dem Rest des Teams testet Lisa Produkte aus unserem Online-Baumarkt-Sortiment, gestaltet DIY-Projekte und bereitet spannende Heimwerk-Themen verständlich für Dich auf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.