Experten-Beratung 0271-222 98 955

Kostenloser Versand & Rückversand ab 50€

über 300.000 zufriedene Kunden

Gartenarbeit im Herbst: Von September bis Dezember

Gartenarbeit im Herbst: Von September bis Dezember

Wenn die Tage kürzer werden, dann wird es auch im Garten ein wenig ruhiger. Gartenarbeiten im Herbst: Was ist wann zu tun? Wir zeigen Ihnen auf den ersten Blick, was im Herbst im Garten anfällt.

Gartenarbeit im Herbst: Die Vorbereitungen

Hobbygärtner können jetzt bei einem kleinen Rundgang durch den Garten notieren, was im nächsten Jahr verändert werden soll und wo vermutlich Lücken entstehen werden. Sinnvoll ist es, sich Notizen und Fotos zu machen, damit man sich später genauer daran erinnert, wenn man den Bebauungsplan für die nächste Saison macht. Daneben bleibt noch eine Reihe kleiner Arbeiten, die bis zum ersten Frost erledigt sein sollten, denn jetzt heißt es, den Garten winterfest zu machen.

Herbst Laub Garten

Herbst: September im Garten

Erntezeit im Früh-Herbst

Kernobst

Alle Kernobstsorten können jetzt geerntet werden. Wie Sie erkennen, dass das Obst reif ist? Drehen Sie leicht an der Frucht. Wenn sich diese einfach lösen lässt, kann sie geerntet werden. Achten Sie darauf das Obst bei Trockenheit zu ernten, so verhindern Sie Schimmelbildung beim Einlagern.

Tipp: Bevor Sie die Früchte im Keller zum Beispiel in Kisten einlagern, sollten Sie diese über Nacht ausgebreitet abkühlen lassen. Am nächsten Tag können Sie das Obst dann in Kisten einlagern.

Fallobst

Wichtig: Vergessen Sie nicht das Fallobst wegzuräumen! Gerade bei Äpfeln, die mit Würmern befallen sind, sollten Sie das Obst entfernen. Ansonsten können die Raupen sich entpuppen und im nächsten Jahr vermehren. Der Befall an Ihrem Apfelbaum wird dann noch stärker. Befallenes Obst sollte nicht auf den Kompost gegeben werden. Da sich die Raupe sonst auch vermehren kann.

Johannisbeeren einfach vermehren

Einfacher geht es nicht: Sie können Ihren Johannisbeerstrauch im September ganz einfach vermehren. Schneiden Sie dafür einen Trieb des Strauchs ab (mind. 5 Augen). Entblättern Sie den Trieb und stecken ihn nun in humusreiche Erde. Wichtig ist, dass Sie die richtige Seite einstecken: Die Seite, die vorher der Wurzel zugewandt war, sollte nun in der Erde stecken. Im Frühjahr hat der Trieb Wurzeln gebildet und Sie haben einen neuen Johannisbeerstrauch 🙂

Brombeeren

Die letzten Brombeeren können jetzt geerntet werden. Alle Früchte, die nicht reif geworden sind, oder die Sie nicht benötigen sollten Sie abernten. Es ist auch sinnvoll den Brombeerstrauch zurückzuschneiden. So können Sie im nächsten Frühjahr einen höhere Ernte erwarten.

Rasen im September

Jetzt wird letztmalig vertikutiert/aerifiziert. Danach können Sie den Rasen Düngen. Wenn Sie viel Unkraut entfernt haben, können Sie den September zur Neuanlage nutzen. Dies geht aber auch im Frühjahr. Alles, was Sie über Rasen wissen müssen, haben wir Ihnen in unserem Rasenpflege-Blogartikel zusammengefasst.

Herbst: Im September sollten empfindliche Pflanzen ins Winterquartier gebracht werden

Empfindliche Pflanzen wie Zitrus- oder Olivenbäume sollten Ende September in Ihr winterquartier gebracht werden.

Blumenzwiebeln pflanzen nicht vergessen

Jetzt ist der Richtige Zeitpunkt zum Pflanzen von Tulpen, Schneeglöckchen, Krokussen, Anemonen, Narzissen und weiteren Frühblühern. Im Frühjahr erwartet Sie dann ein wahres Blumenmeer im Garten!

Ihre Hecke braucht einen letzten Schnitt

Sie können Ihrer Hecke, wenn nötig, nun den letzten Schnitt verpassen. So ist sie gut auf den Herbst vorbereitet.

Oktober Herbst-Garten Laub

Herbst-Gartenarbeiten im Oktober

Garten im Herbst umgraben

Alle im Oktober freiwerdenden Gartenflächen, die im Herbst nicht mehr bepflanzt werden, sollten Sie sobald wie möglich tief umgraben, damit die pflanzen mehr Nährstoffe aufnehmen können und Platz für die Wurzeln haben. Am besten geht diese mit einem Spaten & Schaufeln.

Unser Tipp: Lassen Sie die umgegrabene Erde so wie sie ist. Das heißt, die Erde wird nicht geharkt, sondern bleibt in grober Scholle liegen. Der Vorteil für Sie ist, dass die Winterniederschläge viel leichter in den Boden eindringen können und Ihre Pflanzen so mit wichtigen Nährstoffen versorgen.

Kompost im Herbst umsetzen

Bis Ende Oktober sollten Sie den Kompost umsetzen.

Vergessen Sie nicht Ihre Wasserleitungen, Schläuche & Pumpen!

Wasserschläuche und Regner werden ab Ende Oktober nicht mehr benötigt. Bevor sie Frostschaden nehmen, sollten alle Wasserleitung abgelassen werden. Rasensprenger, Schläuche und nicht frostfeste Pumpen sollten Sie in Keller, Garage oder Schuppen räumen. Wasserhähne sollte Sie nach dem Ablassen offen lassen. So verhindern Sie Frostschäden!

Gartenarbeit im Herbst: Obstbäume können jetzt gepflanzt werden

Der Oktober ist der geeignetste Monat zum Pflanzen der meisten Obstgehölze. Nur bei zu nassen Böden sollte man bis zum Frühjahr damit warten. Der Herbst ist der beste Zeitpunkt für das Pflanzen von Bäumen, da die Erde noch schön warm ist. Das feuchte Klima begünstigt das Wurzelwachstum. Die Pflanzen sind weniger gestresst, da sie nicht mit dem Frühjahrsaustrieb und der Sommerhitze beschäftigt sind.

Winterschutz für Pflanzen

Sofern jetzt schon stärkere Fröste zu erwarten sind, bedeckt man empfindliche Pflanzen wie Rosen mit einem Winterschutz.

Herbst-Pflege für den Rasen

Ungefähr Mitte Oktober wird der Rasen letztmalig geschnitten, damit er gut über den Winter kommt. Sobald der Laubfall einsetzt, müssen Rasenflächen mindestens alle zwei Tage abgeharkt werden, andernfalls riskiert man Faulstellen.

November Gartenarbeit

Gartenarbeit im Herbst – Der November

Auch Ihr Zaun braucht Pflege

Alle Schlösser, Türbänder und ähnliches sollten geölt oder eingefettet werden, damit sie im Winter nicht einrosten.

Bei Erdbeeren ist in allen windigen und sonstigen exponierten Lagen ein zusätzlicher Winterschutz angebracht – so kommen sie besser durch die kalte Jahreszeit. Auch Beerenobst reagiert hinsichtlich der Ertragsleistung sehr positiv auf eine Bodenabdeckung. Ebenso sollten Palmlilien mit einem Winterschutz versehen werden, der die Stauden auch gegen Sonneneinstrahlung schützt.
Ende November kann man mit dem Schnitt der Ziergehölze beginnen. Es ist aber besser, damit zu warten, bis der Boden trittfest gefroren ist.

Dezember Garten

Dezember Arbeiten im Garten

Da im Dezember nur noch selten Bodenbearbeitung möglich ist, werden alle nicht mehr benötigten Geräte gut gesäubert und eingefettet. Das ist vor allem bei den Spaten, Grabegabeln und Scheren notwendig. Unsere Empfehlung: Das Pflegeset für Gartengeräte

Das Umgraben der Gemüsebeete sollten Sie im Dezember vermeiden. Sollten Sie doch gezwungen Sein, achten Sie darauf, dass kein Schnee mit eingebracht wird. Schnee verzögert im Frühjahr die Erwärmung des Bodens. Als Decke auf der Erde ist der Schnee aber sehr erwünscht.

Winterschnitt für Obstbäume

Den Winterschnitt der Obstbäume kann man bei frostfreiem Wetter schon im Dezember vornehmen. Immergrünen Gehölzen gibt man in der ersten Dezemberhälfte bei frostfreiem Wetter noch einmal Wasser. Das gilt insbesondere, wenn der Herbst arm an Niederschlägen war. Bei starkem Schneefall ist darauf zu achten, dass die immergrünen Gehölze keinen Schaden erleiden. Haftengebliebener Schnee ist vorsichtig zu entfernen. Perfekt eignet sich hier eine Fiskars Schneidgiraffe oder eine hochwertige Fiskars Astschere.

Und nicht vergessen: Das Betreuen der Futterplätze ist überlebenswichtig für unsere Gartenvögel.

Welches Gemüse kann ich im Herbst aussäen?

Im September können Sie Radieschen, Schnittsalat und Spinat säen. Feldsalat bis spätestens 20.09. Auch Rhabarber, Knoblauch und Kräuter werden im September gepflanzt.

Unsere Empfehlung für die Gartenarbeit: Fiskars!

Quellen
www.gartenfreunde.de
www.mein-schoener-garten.de
www.gartenfreunde-braunschweig.de
Bilder: pixabay CC0

Rene

Ein Gedanke zu “Gartenarbeit im Herbst: Von September bis Dezember

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.