Kostenloser Versand & Rückversand ab 100€

über 400.000 zufriedene Kunden

LED-Schienensystem planen – Tipps zur Planung Deiner Deckenbeleuchtung

LED-Schienensystem planen – Tipps zur Planung Deiner Deckenbeleuchtung

Mit einem LED-Schienensystem gehen viele Vorteile, aber auch ein gewisses Maß an Planung einher. Durch die Schienen kannst Du Dein individuelles Beleuchtungskonzept i Deinem Zuhause umsetzen. Du entscheidest an welchen Stellen Du Lampen benötigst. Dabei bist Du dank der Schienen nicht abhängig von mehreren Stromauslässen. Du montierst das LED-Schienensystem an der Decke und suchst Dir die passenden Lampen und Leuchten individuell aus. Habe ich Deine Neugierde geweckt? Erfahre hier alles, was Du zur Planung Deines LED-Lichtschienensystems wissen musst! ☺

Unterschiedliche LED-Schienensysteme und Lampen

Innerhalb der Lampen & Leuchten findest Du eine große Auswahl verschiedener Lampen-Schienensysteme. Die grundlegendste Unterscheidung liegt darin, ob Du Dich für ein Hochvolt- oder Niedervolt Schienensystem entscheidest. Ein Hochvolt-Schienensystem wird mit einer Netzspannung von 230 Volt betrieben. Das ist auch die übliche Netzspannung im europäischen Raum. Der Vorteil dabei: Du benötigst keinen zusätzlichen Trafo. Eines der beliebtesten Hochvolt-Schienensysteme ist Paulmann URail.

Bei einem Niedervolt-Schienensystem benötigst Du einen Transformator, um die 230 V-Netzspannung für die Leuchtmittel in 12 Volt zu wandeln. Hier besteht der Vorteil gegenüber dem Hochvolt-System in der Energie-Effizienz. Die Leuchtmittel sind langlebiger und verbrauchen weniger Strom. Damit sparst Du Kosten ein, wobei die Anschaffung meist etwas teurer ist. Darüber hinaus existieren außerdem 3-Phasen-Lichtschienensysteme. Mit einem solchen System kannst Du verschiedene Leuchten separat schalten und die Beleuchtung stets anpassen. Zu diesem Lampen-Schienensystem gehört Paulmann ProRail3, das LED-Schienensystem für die gewerbliche Nutzung.

Die Planung des LED-Schienensystems

Bevor es an das Zusammenstellen Deines LED-Schienensystems geht, solltest Du den Verlauf der Schienen und die Positionierung der Leuchtmittel planen. Fertige Dir dazu am besten eine Skizze des Raumes an. Dies muss keine professionelle technische Zeichnung sein, sie sollte den Raum jedoch maßstabsgetreu abbilden. Überlege Dir, an welchen Stellen Du Lampen benötigst und zeichne diese ein. Um die Leuchtmittel anzuschließen und zu verbinden, werden die LED-Schienen benötigt. Auch diese zeichnest Du ein. Überlege Dir, ob Du nur gerade Lampen-Schienensysteme möchtest, eine U-Form oder eine L-Form.  

Planung eines LED-Schienensystems

Bei der Zeichnung und Planung musst Du beachten, an welcher Stelle der Stromauslass an der Decke sitzt. Sollte sich dieser direkt unter einer der Schienen befinden, ist dies optimal. Aber auch ein Abstand von bis zu einem Meter kann mit einer Einspeisung mit Kabel überbrückt werden. Einige dieser Einspeisungen sind Smart Home fähig, sodass Du mit deren Verwendung eine smarte Deckenbeleuchtung kreieren kannst. Achte hierbei immer auf die Kompatibilität untereinander.

Komponenten der LED-Schienensysteme im Überblick

Ein LED-Schienensystem besteht aus verschiedenen Komponenten. Dazu gehören neben den Schienen sowie passenden Lampen ebenfalls Einspeisungen für den Stromauslass, Verbinder, Adapter und Abdeckschienen. Innerhalb des URail Schienensystems findest Du Verbinder in X-, L- oder T-Form. Diese werden je nach Verlauf des Systems eingesetzt. Solltest Du keinen 90°-Winkel planen, kannst Du auf Flex-Verbinder zurückgreifen. Für gerade Verbindungen der Schienen bietet Paulmann gerade Verbinder. Zu den Adaptern gehört beispielsweise ein Pendel-Adapter für Pendelleuchten. Dieser ist vor allem bei nicht kürzbaren Hängelampen praktisch, da Du das zu lange Kabel in diesem verschwinden lassen kannst.

Du möchtest das LED-Schienensystem mit einem Handsender steuern? Dann benötigst Du einen IR-Schalter, dieser wird auch Switch genannt und in das System integriert. Optional für Dein LED-Schienensystem sind Abdeckschienen. Diese können auf die Schienen gesetzt werden, an denen später keine Lampen befestigt werden. Somit bleibt keine Öffnung zu sehen. Ein weiterer optischer Aspekt ist die Abhängung des Systems. Schienensysteme können direkt an der Decke montiert werden, oder Du hängst es einige cm von der Decke herab. Diese Produkte findest Du im Schienensystem-Zubehör. Je nach Länge der Schiene benötigst Du eine unterschiedliche Anzahl an Abhängungen, bei 0,5 m Schiene reicht eine Abhängung, für 1 m Schienen solltest Du zwei verwenden und bei Schienen mit einer Länge von 2 m sind drei Abhängungen notwendig.

Je nach System wird außerdem ein Trafo benötigt. Während Hochvolt-Schienensysteme ohne Transformator auskommen und Du beliebig viele Lampen anschließen kannst, ist bei Niedervolt-Systemen auf die maximale Auslastung zu achten.

Lampen im LED-Schienensystem integrieren

Was bei Deinem LED-Schienensystem nicht fehlen darf sind Lampen. Hier sind Dir nahezu keine Grenzen gesetzt, denn die Sortimente der Schienensysteme sind breit aufgestellt. Du findest dezente Deckenspots, aber auch auffällige Pendelleuchten. Somit ist für jeden Geschmack die passende Lampe dabei. Je nach Modell sind bereits Leuchtmittel integriert, ansonsten musst Du diese mitbestellen. Einige Lampen-Modelle sind mit dimmbaren Leuchtmitteln ausgestattet, die Du über Dein mobiles Endgerät steuern kannst. Auch Funktionen wie ein Farbwechsel sind möglich.

Farbwechsel beim LED-Schienensystem

Zusammenfassung: Diese Tipps solltest Du beachten

  • Überlege, welches LED-Schienensystem für Dich in Frage kommt
  • Erstelle eine Skizze mit dem Schienen-Verlauf
  • Zeichne die Positionierung der Lampen auf der Skizze ein
  • Bedenke an welcher Stelle sich der Stromauslass befindet und welche Einspeisung in Frage kommt
  • Berechne die Gesamtlänge der Schienen
  • Bedenke, welche Verbindungsstücke benötigt werden
  • Entscheide Dich für Lampen und Leuchtmittel (Spots oder Pendellampen, dimmbar)

Mein Fazit zu LED-Schienensystemen

Ein LED-Schienensystem ist eine besonders flexible Art der Deckenbeleuchtung und eignet sich daher für jeden Raum. Du kannst bei der Planung des Schienensystems kreativ werden und durch Flex-Verbinder verschiedene Formen realisieren, oder gerade Schienen montieren und eine dezente Beleuchtung kreieren. Die Montage des Schienensystems ist ebenso simpel und Du kannst es stetig erweitern. Wie findest Du LED-Schienensysteme? Ich hoffe, die Tipps zum Planen des Schienensystems sind hilfreich für Dich!

Lisa

Lisa unterstützt das Marketing-Team unseres Online-Baumarkts als Jun. Online Marketing Managerin. Sie befasst sich regelmäßig mit den aktuellsten Trends, Produktneuheiten und wissenswerten Inhalten rund um die Bereiche Haus und Garten. Gemeinsam mit dem Rest des Teams testet Lisa Produkte aus unserem Online-Baumarkt-Sortiment, gestaltet DIY-Projekte und bereitet spannende Heimwerk-Themen verständlich für Dich auf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.