Kostenloser Versand & Rückversand ab 100€

über 400.000 zufriedene Kunden

Pool bauen – aber wie?

Pool bauen – aber wie?

Der Sommer ist im vollen Gange, die Temperaturen treiben den Schweiß aus den Poren und nichts ist so verlockend, wie eine Abkühlung im Wasser. Allerdings ist ein Schwimmbad nicht immer in der Nähe und auf Dauer auch recht teuer. Im Gegenzug können natürliche Seen mit Algen belastet oder durch die Mitmenschen verschmutzt sein. Darum ist für viele Hausbesitzer einen eigenen Pool bauen die perfekte Lösung.

Planung ist das A und O

Das Projekt Pool bauen bedarf einer gewissen Menge an Vorüberlegungen. Vermutlich würdest Du am liebsten direkt die Online-Shops nach einem geeigneten Modell durchsuchen, bestellen und sofort mit dem Pool Bau loslegen. Im Vorfeld solltest Du Dir über einige Punkte Gedanken machen, damit alles glatt läuft.

Die Lage des Pools

Wie im Urlaub ist auch hier ein Punkt von entscheidender Wichtigkeit: Die Lage des Pools. Es sollte sich also als allererstes überlegt werden, an welcher Stelle im eigenen Garten der Swimmingpool entstehen soll. Wichtige Faktoren, die bei der Standortwahl entscheidend sind, sind etwa die Himmelsrichtung bzw. der Stand der Sonne. Im Optimalfall hast Du den gesamten Tag lang Sonne über Deinem Pool, damit die Sonne das Wasser erwärmt. Sollte in der Praxis doch ein schattiges Plätzchen erwünscht sein, helfen Sonnenschirme oder Bäume.

Ein weiter Punkt, der bei der Planung manchmal vergessen wird, ist die Nähe zu den Anschlüssen wie Strom und Wasser. Damit Du nicht mit Verlängerungskabeln durch den gesamten Garten arbeiten musst oder 500 m Schlauch benötigt werden, zahlt sich die Nähe zu den Anschlüssen aus. Außerdem sollte der Untergrund ebenerdig und gerade sein, um zusätzliche Arbeit zu vermeiden.

Standort des Pools

Form, Größe und Tiefe des Pools

Die Form und Größe des Gartenpools ist natürlich von den Gegebenheiten des Gartens abhängig, aber auch von den eigenen Ansprüchen. Wie viele Personen soll das Becken beherbergen können? Dient es nur zum Planschen oder soll genug Platz zum Schwimmen von Bahnen sein?

Je nach gewünschter Form – hier sind die gängigen Varianten rechteckig, rund, oval oder achteckig- sind die üblichen Seitenmaße, wenn mehrere Personen baden wollen, zwischen vier bis fünf Metern. Für ein richtiges Bahnenschwimmen werden etwa sechs bis acht Meter empfohlen. In die Tiefe muss nicht zu sehr gearbeitet werden. Mit 1,50 Metern können Erwachsene bequem stehen und schwimmen. Wer kleine Kinder hat, sollte am besten eine etwas flacheren Abschnitt einplanen oder den Pool generell flacher bauen. Ein Verlauf der Tiefe ist gerade bei Familien ein wünschenswerter Effekt.

Freistehend oder versenkt – Pool bauen je nach Art

Ist man sich über die grundsätzlichen Rahmendaten des gewünschten Pools einig, so gilt es nun noch herauszufinden, welche Art am geeignetsten ist. Hierbei stellt sich grundsätzlich die Frage, ob das Schwimmbecken freistehend oder in den Boden eingelassen sein soll.

Pool bauen freistehend

Das freistehende Becken

Ein Stahlwandbecken, welches nicht höher als 1,35 m ist, kann problemlos in den eigenen Garten gestellt werden. Höhere Becken müssen aus statischen Gründen mindestens zu einem Drittel im Boden versenkt werden. Hierbei gilt es zu beachten, dass eine Betonplatte als Stabilisation gegossen werden muss. Ähnlich verhält es sich mit Polyesterpools, die bereits vorgeformt sind und fertig angeliefert werden.

Der ebenerdige Pool

Das Gegenteil zu diesen recht einfachen Varianten ist der ebenerdige Pool, welcher entweder komplett aus Beton besteht oder aus Schalsteinen gemauert und dann mit Beton ausgegossen wird. Er bietet besonders hohe Stabilität, ist aber insgesamt die aufwendigste Variante beim Pool bauen. Bei der Pool-Variante, die in den Boden eingelassen wird, sind im Vorfeld weitere Arbeiten notwendig. Es ist wohl selbsterklärend, dass für ein Einbaubecken zunächst ein Loch benötigt wird. Wer nicht gerade selbst über einen Bagger verfügt, ist hier auf Dritte angewiesen. Außerdem stellt sich die Frage der Statik sowie den Anschlüssen für Strom und Wasser. Gerade beim eigenen Pool Bau möchten sich viele Besitzer den Traum der integrierten Beleuchtung erfüllen, wozu Anschlüsse und/oder Stromkabel benötigt werden. Als Alternative dazu kannst Du auch Leuchten um den Pool herum drapieren, etwa Paulmann Plug & Shine.

Pool Beleuchtung

Wann ist eine Baugenehmigung zum Pool bauen nötig?

Die Frage nach einer Genehmigung sollte nicht außer Acht gelassen werden, denn ansonsten entstehen Dir vielleicht Strafgebühren. Allerdings ist bei den meisten Pools keine Baugenehmigung nötig, da sie oft nur um die 75 m³ Wasser fassen. Erst ab einer Menge von 100 m³ muss Dein Poolplan dem Bauamt vorgelegt werden. Frage vor dem Pool bauen in jedem Fall noch einmal bei der zuständigen Gemeinde nach, die Regelungen unterscheiden sich je nach Ortschaft bzw. Stadt. Hierzu solltest Du Informationen zum Grundstück und dem Pool (am besten als Plan mit genauen Maßen) zusammentragen. Es gilt Fragen bezüglich beispielsweise Abflüssen und Entsorgungsleitungen zu klären, auch der Abstand zur Grundstücksgrenze kann eine Rolle spielen.

Pool bauen als Heimwerker oder den Profi rufen?

Wer schließlich den Pool baut, ist wohl eine Kostenfrage. Wer handwerklich begabt ist, sollte ruhig viele Dinge selbst in die Hand nehmen. Allerdings darf man sich auch nicht überschätzen. Insbesondere in Fragen der Statik gilt es vieles zu beachten und hier sollte auch der größte Sparfuchs ehrlich sein: Ehe man sich verkalkuliert und hinterher doch einen Profi als Retter in der Not beauftragen muss, ist es sinnvoll, gleich einen Fachmann zu Rate zu ziehen.

Was kostet ein Pool?

Die günstigsten Pool-Bausätze aus dem Baumarkt, welche meist freistehend sind und bei Bedarf auf- und abgebaut werden können, beginnen bei etwa 600,- €. Ein solides Stahlwandbecken kostet hingegen bereits um die 1.500,- €. Je nachdem, wie hoch dieses ist, muss auch noch das Ausheben des Loches und Betonieren der Bodenplatte einkalkuliert werden. Entsprechende Gerätschaften wie kleine Bagger usw. können häufig kostengünstig ausgeliehen werden. Achtung – die Grube muss stets größer sein als die geplanten Maße des Pools, da auch noch Isolierung bzw. Dämmung, Technik und Rohre (Filter, Heizung etc.) verlegt werden müssen. Sind all diese Schritte getan, fehlt nur noch das Auskleiden des fertigen Beckens mit Schwimmbadfolie.

Je nach Deinen Vorstellungen wird ebenfalls der Bereich um den Pool erneuert. Mediterrane Fliesen, stabile Holzplatten oder moderne Betonplatten können den Poolbereich zu einem Hingucker machen und bieten Platz für Liegen. Beachte, dass hierfür ebenfalls Kosten auftreten. Ebenso realisieren sich viele Pool Bauer den Traum einer Outdoor-Dusche. Auch hierfür fallen Kosten an, ebenso für notwendiges Zubehör.

Wie lange braucht man, um einen Pool zu bauen?

Insgesamt sollte genug Zeit für das Bauen des Pools eingeplant werden. Häufig wird im Frühjahr begonnen, da dann der Boden nicht mehr gefroren und dennoch genug zeitlichen Abstand bis zu den heißen Tagen vorhanden ist. Wenn Profis beauftragt werden, sollte der Bau je nach Modell einige Wochen bis ca. 3 Monate dauern. Bedenke auch, dass viele Profis häufig viele Wochen im Voraus ausgebucht sind. Wer selbst Hand anlegt, muss sich darüber im Klaren sein, dass der Bau unter Umständen länger dauern kann. Beeinflussende Faktoren sind hier die zur Verfügung stehende Zeit und das eigene Geschick.

Lisa

Lisa unterstützt das Marketing-Team unseres Online-Baumarkts als Jun. Online Marketing Managerin. Sie befasst sich regelmäßig mit den aktuellsten Trends, Produktneuheiten und wissenswerten Inhalten rund um die Bereiche Haus und Garten. Gemeinsam mit dem Rest des Teams testet Lisa Produkte aus unserem Online-Baumarkt-Sortiment, gestaltet DIY-Projekte und bereitet spannende Heimwerk-Themen verständlich für Dich auf.

17 Gedanken zu “Pool bauen – aber wie?

  1. Danke für den tollen Beitrag über den Pool Bau. Ich würde sehr gerne einen Pool bauen lassen, weshalb ich nach Tipps gesucht habe. Ich werde nun die richtige Lage des Pools ermitteln.

  2. Danke für diesen Beitrag zum Thema Pool bauen. Der Tipp, für die Lage des Pools auf den Stand der Sonne zu achten, ist sehr hilfreich. Mein Mann will schon lange einen Pool bauen lassen und endlich wollen wir uns den Traum erfüllen.

  3. Ich wusste nicht, dass zwei unterschiedliche Arten von Gartenpools existieren – freistehend und ebenerdig. Ich möchte mir einen ebenerdigen Pool bauen lassen, da er mir gerade die höchste Stabilität gewähren würde. Hoffentlich würde ich da die besten Poolpartys der Welt veranstalten!

  4. Super Artikel zum Thema Poolbau. Meine Schwester hat auch erst vor kurzem darüber geredet und mir empfohlen mich mehr darüber zu informieren. Dieser Artikel ist eine hilfreiche Anleitung.

  5. Danke für den Beitrag zu Pool bauen lassen. Ich habe lange gesucht, um hilfreiche Informationen dazu zu finden, weil sich meine Schwester dafür sehr interessiert. Die Information hier werde ich ihr mal weitergeben.

  6. Jeder, der mehr zum Thema Pool Planung erfahren möchte, sollte diesen Beitrag lesen! Deshalb werde ich diesen Artikel meinem Partner zeigen. Wir haben neulich darüber gesprochen.

  7. Vielen Dank für den Beitrag zum Poolbau. Mein Onkel liebt Schwimmbäder und möchte am liebsten einen eigenen Pool im Garten. Gut zu wissen, dass man sich vor dem Bau überlegen sollte, an welchem Ort der Pool gebaut werden soll und wie der Stand der Sonne dort ausfällt.

  8. Gut zu wissen, dass auch beim heimischen Pool die Lage und Ausrichtung von Belang ist. Ich werde mich mal von einem Bauunternehmen beraten lassen. Die sollen sich mal unseren Garten anschauen und mir sagen welcher Platz geeignet ist.

  9. Wir planen ein Pool im Garten zu bauen, was voll von der Gegebenheiten des Gartens anhängt. Somit soll man die Tiefe und Größe des Pools berücksichtigen. Danke für die Info über Schwimmbad im Garten.

  10. Gut zu wissen, dass eine Baugenehmigung ab einer Menge von 100 m³ notwendig ist. Ich möchte einen Pool in meinem Garten bauen. Der Pool wird definitiv kleiner sein, dann kann ich mich sofort an eine Baumaschinenvermietung wenden! Danke für den Beitrag!

  11. Ich würde meinen Kindern gerne eine Freude machen und einen ebenerdigen Pool in unseren Garten bauen. Zwar ist diese Variante am aufwendigsten, weil sie mit Erdarbeiten verbunden ist, dafür aber auch besonders stabil. Bezüglich der Größe werde ich darauf achten, dass ich ab 100 m³ Wasser eine Baugenehmigung brauche.

  12. Ich würde einen Pool im Garten lieben. Muss noch schauen wo genau im Garten. Dann werde ich mich über die Baugenehmigung informieren und Erdarbeiten durchführen lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.