Kostenloser Versand & Rückversand ab 100€

über 400.000 zufriedene Kunden

Pflanzen im Garten winterfest machen: Pflanzen überwintern

Pflanzen im Garten winterfest machen: Pflanzen überwintern

Im Oktober wird es Zeit, den Garten und die Pflanzen winterfest zu machen! Dazu gehört neben der Rasenpflege das Beschneiden von Bäumen und Sträuchern. Auch andere Pflanzen wie Rosen oder Erdbeeren wollen über den Winter gebracht werden. Damit Dein geliebter Garten die kalte Jahreszeit gut übersteht und auch die Pflanzen auf dem Balkon überleben, findest Du in diesem Blogbeitrag einige Tipps, wie Pflanzen überwintern und wie Du den Garten winterfest machen kannst.

Rasenpflege vor dem Wintereinbruch

In vielen Gärten nimmt die Rasenfläche den größten Platz ein. Damit Dein Rasen im Frühjahr wieder in einem saftigen Grün erstrahlt, gilt es einige Vorbereitungen zu treffen: Zum einen solltest Du den Rasen im Oktober noch einmal gründlich mähen.

Zum anderen gilt es, herabfallende Blätter und Moos zu entfernen. Indem Du mit einem Rechen die Rasenfläche von Laub befreist, kommt mehr Luft und Licht an das Grün und Du beugst faulen Stellen vor. Kleiner Tipp: Nachdem der Rasen zurückgeschnitten wurde, kannst Du eine Herbstdüngung für Rasen oder Kalk auftragen. So erhält der Rasen über den Winter wichtige Nährstoffe. Hochwertigen Dünger und alles für die Rasenpflege gibt es etwa vom Markenhersteller Wolf-Garten und die Verwendung hilft dabei, den Garten winterfest zu machen.

Pflanzen winterfest machen und überwintern – So geht’s

Wer sich auch im nächsten Jahr über schöne Rosen, Hortensien und Erdbeeren freuen möchte, der sollte im Herbst dafür sorgen, dass auch seine Pflanzen gut über den Winter kommen. Dabei gibt es jedoch ein paar Dinge beim Garten winterfest machen zu beachten, denn nicht jede Pflanze hat die gleichen Bedürfnisse und nicht alle Pflanzen sind winterhart.

Abgedeckte Pflanzen, Jutebeutel, Herbst und Winter, Pflanzen überwintern

Kübelpflanzen winterfest machen

Kübelpflanzen sind oft nicht winterfest. Deswegen solltest Du die Pflanzen vor der Kälte schützen und an sie denken, wenn Du den Garten winterfest machst. Wer einen kühlen Keller hat, kann dort die Pflanzen überwintern lassen. Wer keinen Keller hat oder wem die Pflanzen für die Einlagerung zu groß oder zu schwer sind, der kann sie auch draußen stehen lassen. Allerdings müssen sie dann gut vor Frost geschützt werden. Das funktioniert sehr gut mit Jutesäcken oder Noppenfolie.

Im Optimalfall kannst Du den oberen Teil der Pflanze im Garten winterfest machen mit Vlies und den Stamm mit Reisig umwickeln. Noppenfolie und Leinensack schützen den Pflanzentopf. Perfekt ist es, wenn Du die Pflanze im Pflanzgefäß zusätzlich auf Styropor stellst, um sie vor Kälte von unten zu schützen. Grundsätzlich gilt: Jede Kübelpflanze hat andere Bedürfnisse, die bei der Überwinterung beachtet werden sollten. Im Zweifelsfall sollte man daher immer seinen Gärtner des Vertrauens um Rat fragen, wenn man nicht sicher ist, was die eigene Pflanze im Winter braucht. Alternativ kannst Du direkt zu winterharten Kübelpflanzen greifen.

Tipps für unterschiedliche Kübelpflanzen

  • Kirschlorbeer: Mit Vlies oder Jutesack vor Frost schützen
  • Geranien winterfest machen: Zurückschneiden und in einem Raum vor Kälte schützen
  • Buchsbäume: Auf Styroporplatte stellen als Schutz vor Bodenfrost, Einpacken mit Jutesack
  • Zitronenbaum überwintern: An hellen, kühlen Ort unterbringen, beispielsweise Wintergarten
  • Oleander: Überwintert sehr gut in einem kühlen Keller oder in der Garage
  • Palmen winterfest machen: An hellen, kühlen Ort unterbringen, beispielsweise Wintergarten

Winterharte Pflanzen: Blumen winterfest machen

Für den Garten gibt es zum Glück auch einige Pflanzen, die mit Kälte sehr gut klarkommen. Sie überstehen den Winter in unseren Breitengraden problemlos, wenn sie draußen sind. Winterharte Pflanzen sind besonders empfehlenswert, wenn man zum Beispiel keinen Keller und keine Garage hat, in dem man die Pflanzen in der kalten Jahreszeit unterbringen kann. Zu den winterharten Pflanzen gehören zum Beispiel einige Hortensienarten, Rhododendron (Achtung: Kübelpflanzen benötigen einen Kälteschutz!), Orientalischer Nieswurz und Efeu. Infos zu den Top 15 winterharten Kübelpflanzen findest Du zum Beispiel im Beitrag von planura garden.

Hortensien winterfest machen

Hortensien sind ab ihrem zweiten Lebensjahr winterhart. Sie überstehen den Winter jedoch besser, wenn sie vor Frost geschützt werden, beispielsweise mit Mulch oder Reisig. Hortensien, die in Kübeln wachsen und draußen überwintern müssen, sollten vor Frost geschützt werden, etwa mit Sackleinen oder einem Jutesack. Ansonsten empfiehlt sich die Überwinterung an einem frostfreien Ort. Die Hortensien überwintern hier besonders gerne.

Rosen winterfest machen

Rosen beschneidest Du am besten bereits im Spätsommer, also vor dem restlichen Garten winterfest machen, mit einer entsprechenden Gartenschere. Wenn es draußen schon frostig wird, ist ein Schnitt nicht mehr zu empfehlen. Im Herbst bewährt es sich, den Stamm der Rose zu schützen, indem Du rundherum Erde anhäufst. Kompost ist hierfür nicht zu empfehlen. Moos und Laub verbessern jedoch den Frostschutz. Bei bestimmten Rosenarten (etwa Kletterrosen und Stammrosen) solltest Du zusätzlich einen Jutesack über den oberen Teil der Rose stülpen und unter der Veredlungsstelle zusammenbinden. Rosen in Pflanzenkübeln überstehen den Winter besonders gut in kühlen, geschützten Räumen. Schau Dir für weitere Informationen gerne diesen Beitrag zum Rosen richtig schneiden an.

Rosen winterfest machen

Beetpflanzen überwintern

Im Herbst solltest Du Beete unbedingt abdecken. Dazu eignet sich Laub besonders gut, da es im Herbst sowieso anfällt und ansonsten entsorgt werden müsste. Reisig und Gartenvlies eignen sich ebenfalls bestens dafür, Beetpflanzen vor Kälte und Frost zu schützen. Gemüse und Pflanzen überwintern so mit Leichtigkeit, wenn Du die Beete winterfest machst und den Garten winterfest machst.

Beetpflanzen überwintern

Erdbeeren und ähnliche Pflanzen überwintern

Bei Erdbeeren, wie auch Himbeeren kommt es darauf an, ob diese in einem Beet oder in einem Pflanzgefäß auf dem Balkon bzw. der Terrasse wachsen. Erdbeeren in Beeten sind Frost und Kälte besonders stark ausgesetzt. Aus diesem Grund sollten sie mit Rindenmulch, Winterschutzvlies oder Stroh abgedeckt werden. Vor dem Garten winterfest machen solltest Du die Erdbeeren jedoch direkt nach der Ernte zuschneiden. Am besten platzierst Du die Erdbeerpflanzen in Pflanzgefäßen zum Überwintern direkt vor der Hauswand und stellst sie dort auf Styropor oder Holz. Das Abdecken mit Mulch, Stroh oder Sägespänen ist auch hier notwendig. Zusätzlich solltest Du das Pflanzgefäß mit Vlies oder Luftpolsterfolie umwickeln.

Thymian & andere Kräuter überwintern

Kräuter überwintern

Kräuter, wie Thymian, Lavendel und Salbei solltest Du mit Stroh oder Tannenzweigen vor Frost und Kälte schützen. Dann überstehen sie den Winter sogar draußen. Andere Kräuter, wie beispielsweise Lorbeer und Rosmarin reagieren hingegen empfindlich auf Kälte. Deswegen sollten sie den Winter an hellen, aber kühlen Orten verbringen. Optimal sind dabei Wintergärten oder Treppenhäuser. In dunklen Kellern und warmen Räumen fühlen sich diese Kräuter im Winter nicht wohl. Kräuter, wie Petersilie, Schnittlauch und Liebstöckel kommen hingegen gut mit Kälte klar.

Obstbäume überwintern

Bei Obstbäumen benötigt der unterste Teil des Baumstamms besonderen Schutz. Hier solltest Du zum Beispiel Kompost anhäufen. Es empfiehlt sich ebenfalls, den Stamm vor Bissschäden, etwa durch Hasen und Mäuse, zu schützen. Dazu kannst Du den Baumstamm mit einem Rohr aus PVC umkleiden. Eine Ummantelung, zum Beispiel mit Jutesäcken und Strohmatten, schützt den Obstbaum außerdem vor Frost. Bei besonders jungen Obstbäumen und frostempfindlichen Arten, wie Kirsch- Pfirsich- und Aprikosenbäumen ist ein Winterschutz besonders wichtig. Mit einer Schneidgiraffe kannst Du Bäume besonders gut schneiden, da Du sehr bequem vom Boden aus an die Äste herankommst.

Den Garten winterfest machen: Darauf kommt es an

Jede Pflanze hat ihre eigenen Bedürfnisse, die beim Garten winterfest machen beachtet werden sollten. Das gilt nicht nur bei der Auswahl des richtigen Standortes und beim Gießen, sondern auch bei der Überwinterung. Einige Gewächse sind winterhart, andere sollten besser ins Haus geholt werden. Im Zweifelsfall solltest Du daher immer einen Fachmann befragen. Es gibt verschiedene Hilfsmittel, um seine Pflanzen vor Frost und Kälte zu schützen. Gut bewährt haben sich zum Beispiel Jutesäcke und Gartenvlies. Zum Abdecken von Wurzeln und Beeten sind auch Mulch, Laub und Fichtenzweige bestens geeignet. Man sollte jedoch immer darauf achten, dass der Pflanzenschutz atmungsaktiv ist. Ansonsten kann sich nämlich Feuchtigkeit unter dem Schutz bilden, wodurch es passieren kann, dass die Pflanzen zu früh austreiben. Generell gilt, wenn Du Pflanzen überwintern möchtest: Rechtzeitig loslegen! Hast Du schon Erfahrungen mit dem Garten winterfest machen sammeln können oder besondere Tipps? Lass es mich doch gerne wissen!

Josephine

Josephine arbeitet als Jun. Content Managerin in unserem Online-Baumarkt. Sie befasst sich regelmäßig mit den aktuellsten Trends, Produktneuheiten und wissenswerten Inhalten rund um die Bereiche Haus und Garten. Gemeinsam mit dem Rest des Teams testet Josephine Produkte aus unserem Online-Baumarkt-Sortiment, gestaltet DIY-Projekte und bereitet spannende Heimwerk-Themen verständlich für Dich auf.

3 Gedanken zu “Pflanzen im Garten winterfest machen: Pflanzen überwintern

  1. Mein Opa ist leider nicht mehr so fit auf den Beinen und hat mir deshalb seinen Garten übertragen, in welchem auch viele Obstbäume und spezielle Pflanzen stehen. Gut zu wissen, dass Obstbäume im Winter am untersten Teil des Baumstamms besonderen Schutz benötigen. Interessant, dass man den Stamm beispielsweise mit einem Rohr aus PVC gegen Bissschäden von Hasen und Mäusen schützen kann. Ich werde mich auf jeden Fall um einen ausreichenden Schutz unseres Gartens kümmern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.