Kostenloser Versand & Rückversand ab 100€

über 400.000 zufriedene Kunden

Herbstlaub rechen & entsorgen: Wissenswertes rund ums Herbstlaub

Herbstlaub rechen & entsorgen: Wissenswertes rund ums Herbstlaub

Es ist eine Arbeit, die jedes Jahr aufs Neue anfällt: Herbstlaub rechen. Aber was weißt Du eigentlich alles über Herbstlaub? Weißt Du zum Beispiel, ob das Laub nicht doch ganz nützlich für Deinen Garten sein kann? Oder weißt Du, wohin das Laub am Besten entsorgt wird? In diesem Blogbeitrag erfährst Du die ein oder andere interessante Information, die Du bestimmt noch nicht über Herbstlaub wusstest. Versprochen!

Herbstlaub rechen: Wertvolle Tipps für einen sauberen Garten

Was ist bunt, blättrig und fällt im Herbst von den Bäumen in unsere Gärten herab? Genau: Herbstlaub. Du weißt genau so gut wie ich, dass das jährliche Herbstlaub entsorgen eine anstrengende und lästige Arbeit ist. Und dennoch kommt man nicht drum herum, wenn man weiterhin einen sauberen Garten haben möchte.

Wir zeigen Dir daher in unserem Blog wertvolle Tipps, die Du beim Herbstlaub rechen beachten solltest, damit der Garten sauber und gesund bleibt. Wir stellen Dir außerdem auch die passenden Gartengeräte zum Laub entfernen vor und welche Vorteile sie aufweisen.

Krankes Herbstlaub aus dem Garten entfernen

Liegt das Herbstlaub als Laubhaufen bereits sehr lang im Garten ohne entsorgt zu werden, können gelbe Flecken auf dem Rasen zurückbleiben. Diese entstehen durch das fehlende Sonnenlicht, mit welchem die pflanzlichen Organismen die Photosynthese betreiben. Haben Organismen, wie z. B. Gras keinen Kontakt mit dem Sonnenlicht, kann kein Chlorophyll gebildet werden, welches für den grünen Farbstich sorgt. Unter Profi-Gärtnern nennt man diesen Mangel auch Chlorose.

Neben Chlorose kann das Laub auch auf andere Weise erkranken und Deinem Garten und den darin lebenden Tieren schaden. Aus diesem Grund solltest Du das Laub in jedem Fall entfernen. Nussbäume und Kirschen sind häufig von Pilzerkrankungen befallen, welche die Blätter schwarz färben lassen und typische Symptome von Pilzbefall aufweisen. Entsorge die kranken Blätter am besten in der Bio-Tonne.

Wo sollte Herbstlaub entfernt werden?

Manche Orte und Plätze in Deinem Garten solltest Du unbedingt von Herbstlaub befreien. Die Regenrinne beispielsweise, denn sonst verstopft sie schnell. Hört sich nach anstrengender Kletterarbeit an, nicht wahr? Einfacher wird’s, wenn Du Dir ein Gitter besorgst, das Du auf der Dachrinne anbringst. So kann das Laub, das sich dort sammelt, einfacher entsorgt werden. Auch in Gartenteichen oder Brunnen solltest Du auf Sauberkeit achten, da es sonst den herumschwimmenden Fischen den Sauerstoff nimmt. Daher bietet es sich im Herbst an, ein Netz über den Teich zu spannen. Hatte einer Deiner Bäume im Sommer einen Pilz, solltest Du seine Blätter im Herbst nicht verteilen, sondern auf jeden Fall entsorgen.

Wo darf Laub liegen bleiben?

Laub liegen lassen? Ja, das geht. An den richtigen Stellen machst Du Deinen Garten damit sogar winterfest und versorgst ihn mit wichtigen Nährstoffen. Auf Gemüsebeeten, Blumenrabatten, unter Bäumen und in Gebüschen kannst Du ruhig eine gut 10-15 Zentimeter dicke Schicht liegen lassen. Auch Rosmarin oder Lavendel halten so den ganzen Winter durch. Achte darauf, dass Du nur Blätter verwendest, die auch auf den Kompost dürfen, da diese sich nach einer Zeit zersetzen und Nährstoffe abgeben.

Herbstlaub auf dem Kompost

Profi-Tipp zum Mulchen mit Herbstlaub

Wenn Du einen Schredder für Äste besitzt, kannst Du Herbstlaub und kleine Ästchen zusammen häckseln. So erhältst Du eine perfekte Mulchmasse. Mische je nach Bodenbeschaffenheit noch etwas Hornspäne unter und Deine Pflanzen werden im Frühjahr gut erholt aufblühen.

Wusstest Du schon? Wer sein Laub als Mulch verwendet, muss auch weniger Unkraut zupfen.

Igelzuhause aus Blättern und Ästen

Lass ruhig ein paar Laubhügel im Garten liegen, so haben Igel und andere Kleintiere eine gute Winterbehausung. Dazu kannst Du den Laubhaufen mit Reisig etwas auflockern. Durch die Blätterschicht wird es schön warm und die Tiere können ruhig in den Winterschlaf gehen.

Mit etwas Hasendraht zum Profi-Pflanzenschutz

Auch Blätter können wunderbar als Pflanzenschutz im Winter dienen. Besonders empfindliche Pflanzen wie Rosen oder Stauden können so optimal überwintern. Damit die Pflanzen perfekt isoliert werden, kannst Du einfach ein Stück Kaninchendraht zu einem ‚Rohr‘ bzw. einen Korb formen. Diese stellst Du jetzt um die Pflanze und füllst es mit Herbstlaub auf. Durch das leichte Blätterwerk wird Deine Pflanze nicht beschädigt und erhält einen schützenden Wärmemantel ohne zu wenig Sauerstoff oder Regen abzubekommen.

Kompost – Wohin mit dem Herbstlaub?

Die beste Möglichkeit ist das oben erwähnte Mulchen oder der Kompost. Durch die Zersetzung der Blätter erhältst Du einen super Dünger für Dein Gartenland. Nicht umsonst wird der Laubkompost auch Gold des Gärtners genannt.

Gärtner-Tipp zum Laub kompostieren:

Wenn Du über den Komposthaufen ein paar Tannenäste legst, beschleunigt dies die Verrottung und verhindert zudem, dass die Blätter vom Wind wieder in Deinen Garten geweht werden.

Dieses Herbstlaub darf auf den Kompost

  • Ahorn
  • Akazie
  • Alle heimischen Obstbäume
  • Birke
  • Buche
  • Esche
  • Eberesche
  • Hainbuche
  • Haselnuss
  • Ulme
  • Weide
  • Linde

Dieses Herbstlaub sollte nicht auf den Kompost

  • Eiche
  • Rosskastanie
  • Walnuss
  • Platane
  • Pappel
  • Ginkgo

Wenn Du das Herbstlaub dieser Bäume doch kompostieren möchtest, solltest Du dies gesondert tun und im besten Fall vorher mit einem Häksler zerkleinern. Die schwer kompostierbaren Laubsorten haben einen hohen Anteil an Gerbsäuren, was sich negativ auf den Laubkompost auswirken könnte. Alternativ kannst Du die Blätter in Laubsäcke packen und Laub in der Biotonne entsorgen.

Herbstlaub entfernen – mit welchem Werkzeug geht es am besten?

Die Frage, die uns alle natürlich beschäftigt: Womit geht das Herbstlaub Entfernen am besten? Wie bei allem im Leben, haben auch die gängigsten Methoden der Herbstlaub Entsorgung seine Vor- und Nachteile. Wir stellen Dir nun alle Methoden und passende Geräte inklusive unseres Lieblingsproduktes zum Herbstlaub Entfernen aus unserem Online-Baumarkt vor.

Vor- und Nachteile von Laubrechen

Laubrechen sind besonders für Rasenflächen geeignet. Hierbei erweist sich der Laubrechen als zuverlässiges Gartengerät, ebenso wie die Laubharke. Neben Gras und Laub, lassen sich z. B. auch kleine Äste einfach zusammen harken.

Laubrechen sind besonders für Rasenflächen, kleine Gärten und Vorgärten geeignet.

VorteileNachteile
  • Schont den Rasen
  • Halten viele Jahre durch
  • Fettverbrennung pro Stunde: ca. 272 Kalorien
  • In verschiedenen Formen erhältlich (z. B. Fächerbesen)
  • Geeignet für trockenes und nasses Laub
  • Das Laub muss mühselig zusammengetragen werden
  • Man benötigt zusätzlich Schubkarren, Besen und Schippe
Laubrechen für den Garten

Vor- und Nachteile von Laubsaugern

Laubsauger sind für Hofflächen, Gehsteige und Rasenflächen geeignet. Diese Methode bevorzugen viele Personen, die schnell Probleme mit dem Rücken und der Gesundheit kriegen, wenn sie sich in einer gebeugten Position, wie beim Laubrechen, befinden. In unserem Online-Baumarkt finden Sie hochwertige Laubbläser und Laubsauger zum Beispiel die praktischen Ryobi ONE+ Akku-System Laubbläser.

VorteileNachteile
  • Erspart damit das Kehren
  • Viele Laubsauger zerkleinern das Laub und transportiert es in einen Auffangkorb
  • Das Laub muss nach dem Saugen nur noch entsorgt werden
  • Spart Zeit und Mühe
  • Wirbelt viel Staub auf (je nach Wetterlage)
  • Ggf. Lärmbelästigung
  • Funktioniert schlecht bei nassem Laub
Laubbläser

Vor- und Nachteile von Herbstlaub mit dem Rasenmäher entsorgen

Eine einfache und ebenso innovative Methode das Laub zu entfernen, ist mit dem Rasenmäher. Diese Methode bietet besonders viele Vor- und wenig Nachteile. Du brauchst lediglich die Blätter auf Deinen Rasen zu werfen und dann einfach mit dem Rasenmäher drüber mähen. So vermischen sich frisch gemähtes Gras und die gemähten Blätter und sorgen für eine gute Basis zur späteren Verrottung. Diese Methode der Laubentsorgung ist optimal geeignet, wenn Du es kompostieren möchtest. Achte aber darauf, welche Blätter auf den Kompost dürfen. Kirschlorbeer beispielsweise eignet sich nicht, denn er verrottet sehr langsam bis gar nicht. Mehr Informationen erhältst Du am Ende des Artikels.

VorteileNachteile
  • Einfacher als mit dem Laubrechen
  • Laub wird zerkleinert und mit Rasenschnitt vermischt
  • Bietet gute Basis für die spätere Verrottung
  • Kein Beugen/Bücken notwendig
  • Minimiert das Volumen des Laubhaufens
  • Rasen wird frischer und vitaler, die Farbe kräftiger
  • Blätter können nicht vom Wind zurück geweht werden
  • Manche Rasenmäher besitzen keinen Auffangkorb
  • Der Mäher muss nach der Nutzung gesäubert werden
  • Kann für kleine Tiere, die sich unter dem Laub befinden, gefährlich werden

Damit lässt sich das Herbstlaub entfernen wie ein Profi

All diese Methoden haben Ihre Vorzüge und eignen sich gut um Laub zu entsorgen. Dabei liegt die Entscheidung, für welche Methode und Gerät Du Dich entscheidest ganz allein bei Dir. Dennoch wollen wir Dir unseren absoluten Favoriten vorstellen:

Das Fiskars QuikFit System bietet Dir mehrere Anwendungsmöglichkeiten mit nur einem Stiel. Du kannst also das Laub zusammenkehren, im Beet etwas harken und Blätter zusammenrechen – mit nur einem Gerät. Das spart viel Platz im Geräteschuppen und punktet mit langlebiger Qualität. Darüber hinaus bietet Dir das Fiskars Stecksystem noch weitere Aufsätze, die sich alle für die einfache Gartenarbeit sehr gut eignen.

Lisa

Lisa unterstützt das Marketing-Team unseres Online-Baumarkts als Jun. Online Marketing Managerin. Sie befasst sich regelmäßig mit den aktuellsten Trends, Produktneuheiten und wissenswerten Inhalten rund um die Bereiche Haus und Garten. Gemeinsam mit dem Rest des Teams testet Lisa Produkte aus unserem Online-Baumarkt-Sortiment, gestaltet DIY-Projekte und bereitet spannende Heimwerk-Themen verständlich für Dich auf.

4 Gedanken zu “Herbstlaub rechen & entsorgen: Wissenswertes rund ums Herbstlaub

  1. In meinem Grten fallen große Mengen an Laub an. Gerne würde ich dieses zerkleinert zwischen
    die Stäucher und Bäume entlang des Gartenzaunes als Komposthilfe benutzen. Wie kann ich die Blätter aufnehmen
    zerkleinern und einstreuen, zum Wohle des Bodens zwischen den Stäuchern.
    Gerne lerne ich von Fachleuten und verbleibe mit Freundlichen Grüssen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.