Test: Farbeimer versenden – Kommt die Farbe heile an?

Alpinaweiß Wandfarbe Post schicken lassen

Wer sich seine Farbe zum Streichen bequem nach Hause liefern lässt, der möchte natürlich auch, dass die Farbe heile ankommt. In unserem Farbeimer versenden-Test haben wir ausprobiert, wie ein Eimer Alpinaweiß bei unseren Kunden ankommt. Dazu haben wir uns einen Eimer feinster Alpina Farbe direkt ins Büro schicken lassen. Alle Vorteile der Verpackung zeigen wir Ihnen in diesem Beitrag.

Als Testobjekt haben wir uns natürlich nicht mit einem kleinen 2,5 Liter Eimer abspeisen lassen. Nein, für uns darf es direkt die XXL Variante mit 22 kg (14 L) sein.

Flüssige Farbe | Auslaufgefahr – Vorsichtig behandeln

 

AufkleberVersandkarton Alpina-Farben

 

Wir alle kennen das Bild der verschmierten Rolltreppe im Baumarkt. Damit dieses nicht auch im Postauto passiert trägt der Karton einen sehr auffälligen Hinweis an seiner Außenseite. Mit diesem netten ‚Hingucker‘ wird der Eimer Alpinaweiß im Karton verschickt. Unfälle oder auch Missgeschicke mit Farbeimern kommen leider immer wieder vor. Damit wir sicher sein können, dass bereits auf dem Transportweg zu Ihnen alles glatt läuft, wurden extra Vorkehrungen getroffen.

Karton mit Aufkleber FarbeAls der Paketzusteller an unserer Bürotür klingelt, sind wir schon ganz aufgeregt: Ob die Farbe wohl sicher mit der Post verschickt wurde? Auf den ersten Blick scheint alles in Ordnung zu sein. Der Karton hat keine großen Beschädigungen. Als wir ihn öffnen sehen wir auch warum:Öffnen Karton und die Verpackung Farbeimer

Der Farbeimer ist bombensicher eingepackt

Die Sendung mit dem 14 Liter XXL Alpinaweiß-Eimer wiegt stolze 22 kg und trotzdem ist keine Macke zu sehen, kein kleiner Schlitz offen oder geschweige denn irgendwo im Karton Farbe zu finden. Für einen sicheren Transport wurde dieser Versandkarton speziell angepasst. Verstärkte Seitenwände halten das Innerse sicher in der Position. Die extra Dicke Luftpolsterung ist gegen Erschütterungen und spitze Farbeimerränder bestens geschützt und polstert den Raum zwischen Paketaußenwand und Eimer bestmöglich ab. von Allen Seiten ist der Farbeimer mit dieser Polsterfolie ausgekleidet. Dank des festen Polstermaterials kann der Farbeimer beim Versand in keiner Weise hin und herrutschen und sich durch das feste Verschließen auch nicht öffnen. Als zusätzliche Auslaufsicherung werden Eimer und Deckel noch mit einem reißfesten Plastikband umschlossen.

Auslaufsicherung Farbeimers Versand

Der Freiraum zwischen Karton und Farbeimer wird dann durch ein verstärktes Luftpolster geschützt. Zusätzlich verhindern diese Polter, dass der Eimer hin und her rutschen kann.

Wie werden Lacke & Lasuren verschickt?

Ich habe natürlich auch getestet, wie sich Lacke und Lasuren verschicken lassen. Dafür habe ich mir einen 4 L Lasureimer schicken lassen. Dieser kam ebenfalls sehr gut verpackt bei mir an. Im Karton ist ein Innenleben mit einem Pappträger eingesetzt. Auf diesen dicken Pappträger wird der Lasureimer gestellt und dann mit ganz viel Stretchfolie (wie Frischhaltefolie) umwickelt. Die vielen Lagen halten den Eimer absolut fest und dieser kann im Karton keinen Zentimeter verrutschen:

Lackeimer Paket Alpina TestPappträger Lackeimer Versand

Fazit Farbeimer versenden – Der Test

Ich hätte es nicht gedacht, aber Farbe per Post zusenden lassen ist gar kein Problem. Die gut durchdachte Verpackung und die zusätzlichen Sicherungen verhindern das Auslaufen des Farbeimers.

Alles in allem sind wir total begeistert vom Versand und werden unsere Farbe jetzt immer online bestellen 🙂